Fragen und Antworten

Unsere Arbeit

Die Stiftung fördert Kinder und Jugendliche in prekären Lebensverhältnissen oder akuten Notsituationen. Die Bedarfe, die dabei auf Empfehlung der Grundschulen, Kindertagesstätten, Jugendhilfeeinrichtungen u.a. an uns herangetragen werden, betreffen alle Bereiche des Lebens. Fördermittel der Stiftung können dabei zeitnah oder in akuten Notsituationen sofort von den empfehlungsberechtigten Institutionen abgerufen bzw. vermittelt werden.

Neben vielen kleinen und großen Hilfen bei einer Vielzahl sehr unterschiedlicher, individueller Bedarfe, hat die Stiftung inzwischen vielseitig Verantwortung für Kinder und Jugendliche im Rheingau übernommen und fördert in verschiedenen Bereichen:

Öffentlichkeitsarbeit – Lobbyarbeit für Kinder

Die Stiftung „Zukunft schenken!“ betreibt eine engagierte, aber gleichwohl sensible Öffentlichkeitsarbeit, um Menschen auf die Lebenssituation von sozial benachteiligten Kindern, Jugendlichen und ihrer Familien aufmerksam zu machen - Bewusstsein zu schaffen. Tatsächlich ist es uns in den vergangenen Jahren gelungen, Menschen für das Thema „Kinderarmut“ zu sensibilisieren. Wir freuen uns über viele kleine und große Initiativen von Gruppen oder Einzelpersonen in unserer Region, die sozial benachteiligten Kindern unmittelbar zugutekommen.

Entlastung junger Mütter und Unterstützung für Familien

Seit der Stiftungsgründung 2009 stiftet „Zukunft schenken!“ auf Empfehlung der Jugendhilfe des Rheingau-Taunus-Kreises Warengutscheine, mit denen zumeist jugendliche oder alleinerziehende Mütter zugunsten ihrer Kinder entlastet werden. Dieser Warengutschein umfasst ausschließlich Babynahrung, Kinderpflegeartikel und Kinderkleidung. Die Mütter werden dabei von uns jeweils persönlich beim Einkauf begleitet.

Ehrenamtliche Lernpatenschaften & Lernförderung

Seit der Stiftungsgründung engagieren sich Studierende der European Business School (EBS) / Universität für Wirtschaft und Recht in Zusammenarbeit mit „Zukunft schenken!“ als „Lernpatinnen und Lernpaten“ für Kinder und Jugendliche. Schülerinnen und Schüler verschiedener Rheingauer Schulen erfahren dabei persönliche Zuwendung, Begleitung und Unterstützung durch die Studentinnen und Studenten. Ziel der Förderung ist es, individuelle schulische Defizite aufzuarbeiten und den jungen Leuten die Versetzung oder einen möglichst guten Schulabschluss zu ermöglichen.

Gesundes Schulfrühstück

Leider erleben wir immer wieder, dass vor allem Kinder aus sozial benachteiligten oder von Armut betroffenen Familien weniger in den Genuss von frischem Obst und Gemüse kommen. Wir wissen, dass sich dieser Mangel ungünstig auf die körperliche Entwicklung und die Gesundheit der Heranwachsenden auswirkt. Als Beitrag zur gesunden und vitaminreichen Ernährung beschenkt „Zukunft schenken!“ seit dem Frühjahr 2010 Schülerinnen und Schüler der Leopold-Bausinger-Schule in Geisenheim wöchentlich mit einem gesunden Schulfrühstück aus frischem Obst und knackigem Gemüse.

Förderung von Angeboten im Sinne des Stiftungszweckes

Die Stiftung fördert aus den Erträgen des Stiftungsvermögens besonders wertvolle Förder- und Freizeitangebote von Jugendhilfeeinrichtungen und Vereinen im Rheingau, die vor allem auch Kindern und Jugendlichen im Sinne des Stiftungszweckes zugute kommen.

Leseförderung & Förderung von Bildungsangeboten

Bücher sind ein kulturelles Gut und wir wissen: Lesen bildet. So liegt uns die Leseförderung sehr am Herzen. Wir freuen uns, dass vor allem auch die Grundschulen das Lesen in den Schulalltag unserer Kinder integriert und Schülerbibliotheken eingerichtet haben, in denen die Jungen und Mädchen stöbern und sich Bücher kostenlos ausleihen können. Auf diese Weise ist ein einfacher Zugang zum Lesen für alle Kinder gewährleistet, denn Lesen darf kein Privileg sein.

„Zukunft schenken!“ hat seit der Stiftungsgründung Bücher im Wert von mehr als 11.000 €uro an Schülerbibliotheken der Grundschulen im Rheingau überreicht. 

Weil die Leseförderung bereits auch bei den Kleinsten in den Kindertagesstätten beginnt, werden auch diese in die Förderung mit einbezogen. Die Leseförderung und Förderung von Grundschulen und Kindertagesstätten bleibt ein dauerndes Förderangebot der Stiftung.

Individuelle pädagogische Begleitung an der Grundschule

Das Sozial- und Lernverhalten junger Menschen hat sich in den vergangenen Jahren vor dem Hintergrund des gesellschaftlichen Wandels verändert. Kindern und Jugendlichen fehlen immer häufiger auch im familiären Umfeld persönliche Zuwendung und Unterstützung beim Erlernen von personalen und sozialen Grundkompetenzen. Der Bildungsweg und die Bewältigung des alltäglichen Lebens werden dadurch negativ beeinflusst. „Schulsozialarbeit“ kann dabei ein hilfreiches und sehr sinnvoll ergänzendes Angebot für Kinder und Jugendliche sein.

Seit November 2010 ermöglicht „Zukunft schenken!“ Schülerinnen und Schülern der Rabanus-Maurus-Schule in Winkel das ergänzende pädagogische Angebot „Gemeinschaft und Sozialkompetenz stärken“. Ziel dieses Förderangebotes, das an der Schule erarbeitet wurde, ist es, dass Kinder sich bereits ab der ersten Klasse Hilfe und Begleitung abholen können, um ganz elementare personale und soziale Grundkompetenzen zu erlernen, diese zu trainieren und sich darin zu stärken. Dabei geht es darum, dass die Schüler ihr eigenes Verhalten reflektieren, dieses modulieren und in konstruktiver Weise verbessern.

„Gemeinschaft und Sozialkompetenz stärken“ ist als niederschwelliges Angebot konzipiert, das schließlich allen Kindern der Schule zugutekommt, die einer Förderung bedürfen. Nach dem Umzug der Schule nach Oestrich und der Umbenennung in „Pfingstbachschule“ wird dieses Förderangebot in derselben Weise am neuen Standort fortgeführt.

Integrative Förderung von jugendlichen Asylbewerbern und Kindern aus Flüchtlingsfamilien

Im Rheingau haben viele Menschen - vor allem auch aus arabischen und afrikanischen Bürgerkriegsländern - Aufnahme und Schutz gefunden. Auf ihrem Weg zu uns, haben sie mitunter unermessliches Leid und Grauen erfahren müssen, Familien wurden auseinandergerissen, viele Menschen sind traumatisiert. Unter den Flüchtlingen sind auch Kinder und Jugendliche. Die Stiftung lässt auch diesen jungen Menschen unter uns Unterstützung und Hilfe zu Teil werden. Einen Schwerpunkt dieser Flüchtlingshilfe der Stiftung bilden dabei die Sprachförderung sowie Bildungsveranstaltungen und Hilfen, die eine gute Integration der jungen Menschen bei uns ermöglichen.